Termine und Veranstaltungen

24 Beiträge

Bunte Ansichten zum Thema „wie wir wo wohnen und wie wir wohnen wollen“

Mehr als 70 Zeichnungen und Gemälde zum Thema „wie wir wo wohnen und wie wir wohnen wollen“ schufen Schulkinder der Grundschule Markomannenstraße, die dort an dem “Projekt Kultur am Vormittag” teilnahmen.

36 von diesen bunten Ansichten wurden gerahmt und sind in der

Diakoniekirche/ ehem. Kreuzkirche,
Friedrichstraße 1

auch in der Woche vom 11.11. bis zum 17.11.2019 noch zu sehen.

Öffnungszeiten:

Montag, Mittwoch und Freitag
von 12 – ca. 18:00 Uhr
und ggf. nach Voranmeldung.

Veranstaltung zum Thema Wohnen am 25. Sep. 2019

Wie Wir Wo Wohnen Wollen: Veranstaltung in drei Akten

Dienstag, 25. Sep. 2019 18:30 Uhr

Teil 2: Wie wir wohnen wollen          Flyer

Am 25. September geht die mit Mitteln des Quartiersfonds unterstützte Veranstaltungsreihe
wie wir wo wohnen und wie wir wohnen wollen“ in der Nordstadt in die zweite Runde:
Nachdem der erste Termin der Frage „wie wohne ich und wie wohnst du?“ Raum gab, wird nun am 25. September dazu eingeladen, über Möglichkeiten, Wohnen zu gestalten in Austausch zu treten. Dabei wollen wir an den Ergebnisse des ersten Termins, die grafisch festgehalten wurden, anknüpfen.
Unter dem Titel „Wie Wir Wohnen Wollen“ stellen sich verschiedene Wohn-Projekte vor, die auf unterschiedliche Weise auf dem Weg sind, Ihre Vorstellungen von gemeinsamem Wohnen zu gestalten. Der Architekt Christoph Jaenicke (Bochum), der bereits zahlreiche Wohnprojekte zur Realisierung gebracht hat, wird anwesend sein und uns an seinem reichen Wissensschatz teilhaben lassen. Für die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung wird Zeit und Raum geschaffen, mit den unterschiedlichen Projekt-Vertreterinnen und Vertretern ins Gespräch zu kommen und Anregungen und Inspiration für eigene Gestaltungswünsche zu 
sammeln.
Der Austausch soll dazu beitragen, eigenen Vorstellungen von Wohnen zu konkretsieren. Die Entwicklung, Möglichkeiten und Grenzen der Gestaltung des Wohnortes und Wohnraumes soll thematisiert werden.
Wieder sind ausdrücklich alle Menschen, die im Quarter, in Wuppertal oder auch anderswo in NRW wohnen, eingeladen, explizit auch solche, die nicht Deutsch als Erstsprache sprechen (s. Flyer).
Kreative Unterstützung findet das Projekt durch den „Quadratkilometer Bildung“ im Quarter, sowie durch die Grafikerin Antje Rieder, die die Veranstaltung live als Grafik „verarbeitet“ .
Fachliche Unterstützung kommt über die Initatve für gemeinschafliches Wohnen und vernetzte Fachleute ins Boot. Die Initiative Kreuzkirche
 e.V. (IKK) stellt für die Veranstaltung die Räume in der Kirche (Friedrichstraße 1) zur Verfügung.
Insgesamt ist dies der zweite von drei Terminen zum Thema Wohnen / Wohnformen/ Gestaltung
von (zukunfsfähigem) Wohnen. Der dritte und vorläufig letzte Arbeitstermin ist für den 30.10.2019 geplant.
Abschließend werden entstehende Bilder, Notizen, Ideen und Grafiken auf der WOGA 2019 am 9. und 10.November 2019 am selben Ort (Diakoniekirche) präsentiert.

Ort:   Kreuzkirche (Diakoniekirche)

Friedrichstraße 1
Mirker Quartier
42105 Wuppertal